Administration
  ···   08.10.2015, 16:11 Uhr   ···   08.10.2015, 16:11 Uhr   ···  

Achtung! Verkehrs-Infos zu "Rund um Zschopau" 2015


Freitag - 09.10.2015


Die Alte Marienberger Straße wird an diesem Tag ab 16.00 Uhr vom Kreisverkehr bis zum Ortseingang von Hohndorf als Einbahnstraße ausgeschildert.


Samstag - 10.10.2015

Die Thumer Straße in Zschopau ist in Richtung Schlößchen als Einbahnstraße ausgewiesen. Das Parken ist in Richtung Schlößchen rechtsseitig erlaubt.

Die Alte Marienberger Straße in Zschopau ist an diesem Tag von der Straße Am Umspannwerk bis zum Kreisverkehr als Einbahnstraße ausgewiesen, wie auch die Straße Am Umspannwerk und Obere Mühlstraße.

In Börnichen wird wieder ein Parkplatz am Stülpnerweg eingerichtet und die Verbindungsstraße von Börnichen nach Grünhainichen wird gesperrt. Am Schlammloch werden wie immer zahlreiche Zuschauer erwartet.

Das Truschbachgelände wird von Waldkirchen bis zum Witzschdorfer Kreuz Einbahnstraße sein. Eine Sonderprüfung wird hier in diesem Jahr nicht ausgetragen.

Die K 8175 von Wilischthal oberhalb vom Hotel "Schlösselmühle" bis OE Weißbach wird als Einbahnstraße eingerichtet. Der Veranstalter hat im Gelände der ehemaligen Papierfabrik Parkmöglichkeiten für die Zuschauer, welche zu den beiden Weißbacher Auffahrt wollen, eingerichtet. Die Einfahrt ist unmittelbar nach der Einmündung aus Richtung Schlößchen auf die K 8175.

Erstmals neu und interessant wird das Areal der Trainingsstrecke vom MC Amtsberg e.V. sein. Ausreichend Parkmöglichkeiten werden auf dem angrenzenden Feld vorhanden sein. Gegenwärtig wird noch geprüft, ob die Straße von Weißbach in Richtung Gelenau als Einbahnstraße ausgewiesen werden kann. Näheres dazu wird vor der Veranstaltung in der Freien Presse zu lesen sein.

Im Steinbruch in Venusberg wird der Besucherparkplatz wieder auf dem Feld oberhalb vom Freibad sein. Die Zu- und die Abfahrt zu diesem Parkplatz wird über die Straße am Steinbruch ausgewiesen. Von da aus sind es nur ein paar Fußschritte bis zum Endurotest, der dritten Sonderprüfung entlang der Fahrstrecke.

Die Herolder Straße wird zur Einbahnstraße von der Waldsiedlung im Ortsteil Spinnerei bis zur Einfahrt zur Gaststätte Gartenheim in Höhe des Steinbruches. Die unmittelbar angrenzende Auffahrt "Weberhang" bietet für den Zuschauer wieder die Möglichkeit hautnah an der Strecke die Fahrer beim erklimmen des Berges zu bewundern.

Um an den "Teufelsberg" in Scharfenstein zu gelangen, kann der große Parkplatz an der Zschopau für die parkenden Fahrzeuge genutzt werden.

Die Zuschauer werden gebeten, an allen interessanten Punkten unbedingt die Verkehrsbeschilderung zu beachten und ihre Fahrzeuge nur auf dafür vorgesehenen Parkplätzen abzustellen. Die Polizeibeamten werden für die Durchsetzung der Beschilderung sorgen.


Text: MSC Rund um Zschopau e.V. / Sabine Hoheisel
 
  ···   07.10.2015, 09:39 Uhr   ···   07.10.2015, 09:39 Uhr   ···  

Informationen und Tipps für Zuschauer und Fans

Der vorabendliche Prolog am neuen Austragungsort in Hohndorf setzt nicht nur sportlich auf neue Reize. So dürfen sich die Zuschauer auf einen rundum erlebnisreichen und spannenden Abend freuen – und das ganz ohne nervigen Stressfaktor bei der Anreise! In den zurückliegenden Jahren war die angespannte Parkplatzsituation immer der wunde Punkt. Diesmal ist für ausreichend Standfläche gesorgt!

Der Großparkplatz P1 befindet sich genau auf dem gegenüberliegenden Feld des Prolog-Areals. Zu erreichen ist dieser allerdings nur aus Richtung Zschopau kommend, da die Alte Marienberger Straße, vom Kreisverkehr am Zschopauer Krankenhaus bis zur Einmündung auf die B174 in Hohndorf, nur als Einbahnstraße befahrbar ist.

Wenn die Kapazitäten auf dem Parkplatz P1 erschöpft sind, können die Standflächen der ersten drei Querreihen des Parkplatzes vom Kreiskrankenhaus genutzt werden. Der, als P2 bezeichnete Parkplatz wird bei Bedarf vom dortigen Helfer-Team ausgewiesen und geöffnet. Als weitere Parkmöglichkeit kann der freie Parkplatz direkt in Hohndorf genutzt werden.
Anfahrt zum Prolog für Zuschauer
Zuschauer, welche gänzlich auf das Auto verzichten wollen, können auch den Zschopauer Stadtbus nutzen. In die Fahrtroute sind alle gängigen Haltestellen des Stadtgebietes Zschopau eingebunden. Ankunft am Kreiskrankenhaus ist 15:45, 16:45, 17:45 und 18:45 Uhr. Der Tarif beträgt für Erwachsene 1,60 Euro.

Der Zugang zum Prolog-Areal erfolgt ausschließlich über den Haupteingang des Firmengeländes der Klädtke Metallverarbeitung GmbH. Der Eintritt für Freitag (Prolog) und Samstag (alle Streckenabschnitte, einschließlich abendlicher Party im Festzelt) beläuft sich auf 10,00 Euro. Ein Ticket nur für den kompletten Samstag kostet 5,00 Euro. Eintritt für Kinder bis 12 Jahre ist frei! Separate Eintrittskarten nur für den Prolog am Freitag sind nicht erhältlich.

Programmhefte können ab Mittwoch auf dem Zschopauer Markt erworben werden. Desweiteren sind die Hefte an der ESSO- und STAR-Tankstelle in Zschopau erhältlich.
Cover RuZ-Programmheft 2015
Am eigentlichen Renntag sind in diesem Jahr keine großartigen Neuerungen zu beachten. Einzig, die neue Sonderprüfung in Weißbach feiert ihre Premiere. Dieses neue Strecken-Highlight ist für Zuschauer und Fans bequem zu erreichen. Der dortige Parkplatz befindet sich auf einem Feld, direkt an der Straße zwischen Weißbach und Gelenau.


Text: MSC Rund um Zschopau e.V. / TEI
 
  ···   01.10.2015, 12:35 Uhr   ···   01.10.2015, 12:35 Uhr   ···  

„Rund um Zschopau“ mit Nennungs-Rekord!

Das hat es noch nie gegeben! Schon kurz nach dem offiziellen Meldeschluss lagen über vierhundert Nennungen vor. „Um genau zu sein, 410“, schüttelt Fahrtleiter André Rudolph, auf Grund dieser überwältigten Resonanz, ein wenig verdutzt den Kopf, „das ist ein absolutes Novum und freut uns als Veranstalter natürlich riesig!“ Allerdings hat die ungebrochene Beliebtheit unter den Fahrern auch eine Kehrseite. „Leider mussten wir schweren Herzens dadurch auch 50 Absagen erteilen. Es ist einfach unmöglich, alle Interessenten starten zu lassen.“

Die Nennbestätigungen wurden an alle startberechtigten Fahrer am 08.09.2015 per Post verschickt. Wer letztlich alles dabei sein wird, kann in der aktuellen, alphabetisch geordneten Teilnehmerliste eingesehen werden. „Darunter sind auch 65 Fahrer, welche in der Deutschen Enduro Meisterschaft antreten. Auch das ist ein Rekord, so viele nahmen bisher noch an keinem DEM-Lauf in dieser Saison teil“, freut sich André Rudolph. Somit ist auch schon beim vorabendlichen Prolog im neuen Areal in Hohndorf für ausreichend Spannung und Action gesorgt. „Aktuell wären es damit 33 Durchgänge und ich denke, da kommen alle Zuschauer voll auf ihre Kosten. Wir freuen uns auf den neuen Standort und hoffen, allen Anwesenden -ob Fahrern oder Fans- großen Endurosport bieten zu können!“


Text: MSC Rund um Zschopau e.V. / TEI
 
  ···   01.10.2015, 10:38 Uhr   ···   01.10.2015, 10:38 Uhr   ···  

Wichtige Informationen für Pressevertreter und Fachjournalisten

Eine formlose Akkreditierung, mit einem Nachweis über die entsprechende berufliche Tätigkeit (Presseausweis, Belegexemplare oder Redaktionsauftrag) können gern bereits im Vorfeld unter info@enduro-zschopau.de eingereicht werden.

Das Presse-Büro befindet sich, wie im vergangenen Jahr, im Bürogebäude oberhalb der Festhalle im MZZ-Areal und hat am Freitag, den 09.10.2015 von 14.00 bis 17.30 Uhr geöffnet. Presseausweis, Zufahrtskarte sowie die Warnwesten für den Prolog (gegen 20,00 Euro Kaution) können dort in Empfang genommen werden. Zudem wird es einen separaten Presseraum geben, der speziell für die anwesenden Fachjournalisten mit WLAN ausgerüstet ist und am Freitag den 09. sowie Samstag den 10. genutzt werden kann.


Text: MSC Rund um Zschopau e.V. / TEI
 
  ···   20.08.2015, 14:18 Uhr   ···   20.08.2015, 14:18 Uhr   ···  

Rund um Zschopau 2015: Neuer Prolog und neuer Test!

In diesem Jahr können sich Fahrer und Fans gleichermaßen auf zwei gravierende Neuerungen freuen. Zum einen wird es ein neues, attraktiveres Prolog-Areal geben und zum anderen erstmalig einen kernigen Enduro-Test nahe Weißbach.

Das Prolog-Areal wird kurzerhand vom MZ-Altwerk in das ehemalige MZ-Neuwerk nach Hohndorf verlegt. Ganz unbekannt ist jener Standort in der Geschichte von "Rund um Zschopau" ja nicht, schließlich befanden sich dort von 1996 bis 2003 sowie 2005 das Parc Fermé und der Startbereich. In diesem Jahr wird nun auf diesem Gelände erstmalig der vorabendliche Parallel-Prolog unter Flutlicht ausgetragen. Das Besondere am Parcours wird sein, das dieser indoor und outdoor verläuft, sprich in einer alten Halle und deren umliegenden Freiflächen. "Es geht durch die alte Galvanik-Halle von MZ, welche jedoch nie in Betrieb genommen wurde und seit Jahren als Rohbau auf dem Gelände steht", erklärt MSC-Vorstand Jan Kolomaznik. Das es überhaupt möglich ist, Zugang zu diesem Areal zu bekommen, liegt am früheren MSC-Vorstand Dirk Klädtke, welcher mit seiner gleichnamigen Metallverarbeitungsfirma den ehemaligen MZ-Firmensitz übernahm und sein Unternehmen vor einem Jahr erfolgreich dahin umsiedelte. "Ich bin nach wie vor großer Fan und Unterstützer dieser Veranstaltung, daher gab es für mich keine Frage, das Areal zur Verfügung zu stellen", so der neue Grundstücksbesitzer.

Jan Kolomaznik (l.) und Dirk Klädtke bei der Besichtigung des neuen Prolog-Geländes

Der Kurs wird publikumswirksam mit einigen Hindernissen bestückt, durch die Halle führen sowie über die angrenzenden Wiesenflächen mit kleinen Auf- und Abfahrten. "Alles auf 100% unbefestigtem Untergrund", freut sich Fahrtleiter André Rudolph, "das war ja in den vergangenen Jahren immer unser größter Kritikpunkt. Ich denke, mit diesem Standort ist uns eine nahezu perfekte Lösung gelungen."

Als zweite Neuerung steht der Enduro-Test bei Weißbach auf dem Programm. In diese Sonderprüfung werden neben der Trainingsstrecke des MC Amtsberg, die dortigen verfügbaren Wald- und Feldabschnitte mit integriert. "Diese Prüfung wird richtig schön kernig werden. Nicht zu hart, aber dennoch mit genügend Anspruch und Abwechslung", so die Einschätzung André Rudolphs. Im Gegenzug entfällt für dieses Jahr der Test in Witzschdorf. "Das heißt aber nicht, dass diese Sonderprüfung eine einmalige Sache war", so der Fahrtleiter weiter. Die Zeitkontrolle mit Service verbleibt allerdings weiterhin in Witzschdorf, auch die dortige Steilauffahrt ist nach wie vor im Programm. Die anderen beiden Tests, auf dem Zschopauer Skihang und dem Trainingsareal des MC MEK in Venusberg, sind weiterhin an ihren angestammten Plätzen und in gewohntem Umfang vorgesehen.

Auch alles Andere bleibt beim Alten. Fahrerlager sowie das komplette Org-Büro mit Dokumentenabnahme und Presseräumen befindet sich im MZ-Altwerk, welches offiziell als MZZ-Multizentrum Zschopau betitelt ist. Ebenso wird dort wieder der Zieleinlauf stattfinden sowie die große abendliche Siegerehrung aller Klassen in der Festhalle.
Im Zschopauer Schloss Wildeck ist erneut das Parc Fermé mit vorheriger technischer Kontrolle untergebracht. Der Start erfolgt am 10.10.2015, acht Uhr, wieder direkt vor dem neuen Rathaus auf dem Altmarkt.

Nennschluss für "Rund um Zschopau 2015" ist der 26. September. Weitere Informationen sind in der offiziellen Ausschreibung und im Infoblatt des Veranstalters einzusehen.


Text: MSC Rund um Zschopau e.V. / TEI
 

Gehe zu Seite: [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14] [15] [16] [17] [18] [19] [20] [21] [22] [23] [24] [25] [26] [27] [28]