Administration
  ···   04.10.2009, 14:59 Uhr   ···   04.10.2009, 14:59 Uhr   ···  

BMW Werksteam zieht nach!

Nachdem wir vor ein paar Tagen bereits verkünden durften, dass in Zschopau zwei hochkarätige Spitzenfahrer von KTM ins Rennen geschickt werden, freuen wir uns umso mehr, dass nun auch BMW zwei ihrer absoluten TOP-Leute ins Erzgebirge schicken wird.

Neben Samuli Aro, Eero Remes sowie Tomi Peltola, der im Dienste des Zupin Husqvarna-Teams die diesjährige DEM bestreitet, wird nun noch ein vierter Mann aus dem Land der Tausend Seen, in Zschopau zu Gast sein. Kein Geringerer, als der 17fache Einzel- & Mannschaftsweltmeister und somit erfolgreichster Enduro-Pilot aller Zeiten, Juha Salminen, wird sich im Erzgebirge die Ehre geben. Der, seit diesem Jahr im Dienste von BMW stehende Finne, ist somit ein ganz heißer Kandidat auf den „Rund um Zschopau“-Gesamtsieg 2009.
Schließlich hat Juha Salminen in diesem Jahr für den bayerischen Motorradhersteller in der Enduro-Weltmeisterschaft Geschichte geschrieben. Nach anfänglichen, kleineren Schwierigkeiten zu Saisonbeginn, lief Juha Mitte des Jahres zur absoluten Höchstform auf. Nach einigen Podest-Plätzen fand die Saison bei der WEC-Runde in Griechenland ihren vorläufigen Höhepunkt: Der erste Tagessieg für BMW in der Enduro-Weltmeisterschaft. Ein historischer Moment! Beim Saisonfinale in Frankreich wurde noch ein weiterer Sieg nachgelegt, was am Ende den hart erkämpften, aber wohlverdienten, Vize-WM-Titel in der Klasse E2 bedeutete!

Juha Salminen & Andreas Lettenbichler

Fahrer Nummer zwei ist der Kiefersfeldener Andreas Lettenbichler. Der Bayer ist der Mann für die extremen Sachen in den Reihen von BMW. Gewann er doch erst vor ein paar Wochen das, in der Offroad-Szene schon Kultstatus besitzende, Red Bull Romaniacs. Bei diesem Mehrtages-Extrem Enduro in Rumänien siegte Letti, wie er liebevoll von seinen Fans genannt wird, vor nicht weniger klangvollen Namen wie Chris Birch aus Neuseeland und dem zweifachen Rallye-Dakar-Sieger Cyril Depres.
Legendär auch sein Ritt beim Erzberg Rodeo 2008 in Österreich, als er mit nur einer Fußraste das schier Unmögliche möglich machte und hinter Tadeusz Blazusiak starker Zweiter wurde. Auch in diesem Jahr schaffte der ehemalige, mehrfache deutsche Trial-Meister beim Erzberg Rodeo wieder den Sprung aufs Podium. Ob Ähnliches auch in Zschopau gelingt, wird sich zeigen. Zumindest ist für ihn das Erzgebirge nicht gänzliches Neuland. War er doch vor zwei Jahren bereits beim GetzenRodeo in Grießbach zu Gast, wo er – natürlich - auch auf dem Podium stand…

Text: Fahrtleitung / TEI
 
  ···   02.10.2009, 07:07 Uhr   ···   02.10.2009, 07:07 Uhr   ···  

Ablaufplan des Prologes „Rund um Zschopau“
am Freitag, den 23.10.2009 vor der Festhalle MZ-Altwerk

Der Prolog ist die erste Wertungsprüfung im Rahmen der Gesamtveranstaltung „Rund um Zschopau“ 2009 für alle Fahrer der DEM-Klassen E1, E2 & E3.

Zur Strecke
Die Streckenlänge beträgt ca. 420 m und ist von den Teilnehmern zweimal zu absolvieren. Die Spuren-Überschneidung ist durch eine Brücke realisiert. Zu dem zu befahrendem Terrain, zählen neben natürlich bewachsenem Boden auch einige Streckenabschnitte auf befestigten Wegen sowie auf Schotter und Asphalt. Hinzu kommen verschiedene Hindernissen, wie ein Steinfeld, Betonröhren, Reifen und Holzstämme in verschiedenen Variationen, welche für alle Fahrer ohne Risiko zu bewältigen sind.

Zum Ablauf
Es werden immer zwei Fahrer im Vier-Minuten-Abstand das Parc Fermé in der Zschopauer Innenstadt verlassen und erreichen über eine Straßenetappe das Prolog-Areal am MZ-Altwerk.
Dort startet dann das Fahrerpaar immer zeitgleich, in parallelen Spuren in den gezeiteten Prolog. Die Startreihenfolge der Fahrer ergibt sich aus dem aktuellen Meisterschaftsstand des int. Deutschen Enduro-Championats nach dem Lauf in Tucheim. Es wird in umgekehrter Reihenfolge des aktuellen Meisterschaftsstandes gestartet.
Nach der Zieldurchfahrt des Prologes erhält jeder Fahrer seine spezielle Fahrerkarte, auf der die zeitliche Vorgabe für die Rückfahrt ins Parc Fermé vorgeschrieben ist.
Eine Durchfahrt durch das Fahrerlager am MZ-Altwerk für eventuelle Service-Arbeiten ist in diese Vorgabe mit einbezogen.
Nach der Rückfahrt in die Innenstadt endet die Etappe für die Teilnehmer mit der Zeitkontrolle am Parc Fermé.

Ist ein Fahrer nicht zur vorgegebenen Zeit und in der vorgeschriebenen Reihenfolge an der Startlinie des Prologes, verliert er das Startrecht für den Prolog. Für ihn geht die schlechteste, gefahrene Zeit seiner Klasse, zuzüglich einer Zeitstrafe von fünf Minuten in die Wertung ein.

Kann ein Fahrer den Prolog wegen Sturz oder technischer Probleme nicht beenden, wird für ihn ebenfalls die schlechteste, gefahrene Zeit seiner Klasse, zuzüglich einer Strafminute gewertet.
In diesem Fall kann sein Motorrad von ihm oder einem Betreuer ins Fahrerlager gebracht werden. Wenn das Motorrad dann innerhalb der vorgegebenen Zeit im Parc Fermé abgestellt wird, kann der Fahrer, wie vorgesehen, am nächsten Fahrtag starten.    

Der Zeitplan
Freitag 23.10.09
17.30 Uhr Ausgabe der Startzeiten am DMSB-Zelt
18.00 Uhr Start des ersten Fahrerpaares aus dem Parc Fermé
18.10 Uhr  Start des ersten Fahrerpaares zum Prolog
ca.20.00 Uhr  Start der besten Fahrer des int. Deutschen Enduro-Championates 


Text: Fahrtleitung / TEI

  ···   25.09.2009, 16:34 Uhr   ···   25.09.2009, 16:34 Uhr   ···  

Info für alle Fahrer mit einer C-Lizenz! 

Nachdem einige Nennungen im C-Bereich eingegangen sind, weisen wir hiermit noch einmal ausdrücklich darauf hin, dass bei allen, in den von uns ausgeschrieben Klassen nur C-Lizenzen akzeptiert werden, welche vom DMSB ausgestellt worden sind. Clubsportausweise, welche von Trägerverbänden stammen haben bei unserer Veranstaltung keine Gültigkeit. Eine vom DMSB erstellte C-Lizenz erkennt man daran, dass die Codierung mit „C“ oder „CS“ beginnt.

Text: Fahrtleitung / TEI

  ···   25.09.2009, 12:53 Uhr   ···   25.09.2009, 12:53 Uhr   ···  

Samuli Aro und Eero Remes in Zschopau am Start! 

Wie uns soeben von KTM mitgeteilt wurde, wird das KTM-Werksteam mit zwei Top-Fahrern bei der diesjährigen Auflage von „Rund um Zschopau“ vertreten sein!
Für den fünffachen Weltmeister Samuli Aro ist es einer der letzten internationalen Auftritte überhaupt. Hat der Finne doch erst vor zwei Wochen beim Enduroweltmeisterschaftsfinale in Frankreich seinen Rücktritt von der internationalen Enduro-Bühne verkündet. Aro feierte seinen ersten WM-Triumph, damals noch auf Husqvarna, bereits im Jahre 2002. Beim WM-Finale in Zschopau 2004, damals schon in Orange unterwegs, krönte er sich zum zweiten Male zum Weltmeister. Anschließend gelang ihm dieses Kunststück noch 2005, 2006 und zuletzt 2008. Desweiteren war er mit der finnischen Trophy insgesamt fünf Mal Mannschaftsweltmeister.
Diese Erfolge kann Eero Remes noch nicht aufweisen. Dennoch gilt der schnelle Finne, welcher ursprünglich aus dem Moto-Cross-Sport kommt, als der kommende Mann in der Enduro-Szene. Bereits in diesem Jahr konnte er in der WEC mehrfach auf das Podium steigen und schloss seine erste, komplett gefahrene Enduro-Saison in der Klasse E1 mit einem starken vierten Gesamtrang ab.

Samuli Aro & Eero Remes

Der 24-jährige Remes, welcher erstmalig in Zschopau am Start sein wird, setzt in der Klasse E1 mit seiner gewohnten KTM 250 EXC-F einen Viertakter ein, während Aro mit der KTM 300 EXC auf einen bewährten Zweitakter setzt. Man darf auf die fliegenden Finnen gespannt sein!


Text: Fahrtleitung / TEI
 

  ···   24.09.2009, 21:13 Uhr   ···   24.09.2009, 21:13 Uhr   ···  

Nur 5 Euro für das gesamte Wochenende!

Da soll mal einer sagen, Motorsport wäre nicht bezahlbar. Nur 5 Euro muss zahlen, wer den Prolog, das Fahrerlager, alle Höhepunkte an der Strecke, die Siegerehrung und die Partys im alten MZ-Werk erleben möchte. Dafür bekommt ihr ein Plastikbändchen, mit dem ihr euch am gesamten Wochenende ausweisen könnt. Junge Fans bis 14 Jahre kommen kostenlos rein.

Was genau euch erwartet, steht in der nächsten Woche ganz frisch auf dieser Seite.
Text: Promoter

Gehe zu Seite: [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14] [15] [16] [17] [18] [19] [20] [21] [22] [23] [24] [25] [26] [27] [28] [29] [30] [31]