Administration
  ···   25.09.2009, 12:53 Uhr   ···   25.09.2009, 12:53 Uhr   ···  

Samuli Aro und Eero Remes in Zschopau am Start! 

Wie uns soeben von KTM mitgeteilt wurde, wird das KTM-Werksteam mit zwei Top-Fahrern bei der diesjährigen Auflage von „Rund um Zschopau“ vertreten sein!
Für den fünffachen Weltmeister Samuli Aro ist es einer der letzten internationalen Auftritte überhaupt. Hat der Finne doch erst vor zwei Wochen beim Enduroweltmeisterschaftsfinale in Frankreich seinen Rücktritt von der internationalen Enduro-Bühne verkündet. Aro feierte seinen ersten WM-Triumph, damals noch auf Husqvarna, bereits im Jahre 2002. Beim WM-Finale in Zschopau 2004, damals schon in Orange unterwegs, krönte er sich zum zweiten Male zum Weltmeister. Anschließend gelang ihm dieses Kunststück noch 2005, 2006 und zuletzt 2008. Desweiteren war er mit der finnischen Trophy insgesamt fünf Mal Mannschaftsweltmeister.
Diese Erfolge kann Eero Remes noch nicht aufweisen. Dennoch gilt der schnelle Finne, welcher ursprünglich aus dem Moto-Cross-Sport kommt, als der kommende Mann in der Enduro-Szene. Bereits in diesem Jahr konnte er in der WEC mehrfach auf das Podium steigen und schloss seine erste, komplett gefahrene Enduro-Saison in der Klasse E1 mit einem starken vierten Gesamtrang ab.

Samuli Aro & Eero Remes

Der 24-jährige Remes, welcher erstmalig in Zschopau am Start sein wird, setzt in der Klasse E1 mit seiner gewohnten KTM 250 EXC-F einen Viertakter ein, während Aro mit der KTM 300 EXC auf einen bewährten Zweitakter setzt. Man darf auf die fliegenden Finnen gespannt sein!


Text: Fahrtleitung / TEI
 

  ···   24.09.2009, 21:13 Uhr   ···   24.09.2009, 21:13 Uhr   ···  

Nur 5 Euro für das gesamte Wochenende!

Da soll mal einer sagen, Motorsport wäre nicht bezahlbar. Nur 5 Euro muss zahlen, wer den Prolog, das Fahrerlager, alle Höhepunkte an der Strecke, die Siegerehrung und die Partys im alten MZ-Werk erleben möchte. Dafür bekommt ihr ein Plastikbändchen, mit dem ihr euch am gesamten Wochenende ausweisen könnt. Junge Fans bis 14 Jahre kommen kostenlos rein.

Was genau euch erwartet, steht in der nächsten Woche ganz frisch auf dieser Seite.
Text: Promoter
  ···   24.09.2009, 21:08 Uhr   ···   24.09.2009, 21:08 Uhr   ···  

Illegal im Wald fahren? Kein Kavaliersdelikt!

In die Vorbereitungen von "Rund um Zschopau" fällt auch viel Arbeit mit Behörden. Ein wichtiges und konsequent bearbeitetes Thema ist der Umweltschutz, namentlich vor allem die Rekultivierung von Wald und Flur, leider aber auch der kraftraubende Kampf gegen Schwarzfahrerei. Dass es sich hierbei nicht um einen Kavaliersdelikt handelt, haben die Organisatoren bei einem Gesprächstermin mit Vertretern von Staatsforst und Landratsamt in dieser Woche dargelegt. Unter anderem spendeten die Vereine unter Leitung des MSC Rund um Zschopau e.V. Warntafeln , die auch auf die nicht unerheblichen rechtlichen Konsequenzen hinweisen. Soweit soll es aber nicht kommen! Nutzt die legalen Möglichkeiten, die euch Vereine und Trainingsplätze bieten und helft damit auch dem Sport.

Das Mittel Erzgebirgs Fernsehen war dabei und berichtete den Zuschauern. Vielen Dank, dass wir wieder den Mitschnitt nutzen und veröffentlichen dürfen.



Text: Promoter
Video: www.mef-line.de

  ···   24.09.2009, 20:51 Uhr   ···   24.09.2009, 20:51 Uhr   ···  

Ein ganz kleiner Vorgeschmack

Mittlerweile haben viele von euch sicher schon gelesen, dass wir in diesem Jahr erstmalig und bisher einzigartig in der Deutschen Enduro-Meisterschaft eine Arena für den Prologlauf durchführen. Ein "Race of Enduro-Champions", gewissermaßen.

Um aber wenigstens einen ganz kleinen Vorgeschmack auf die kommenden Ereignisse zu geben, hat das Mittel Erzgebirgs Fernsehen seinen Bericht zum Pressetermin vom 7.9. uns nun zur Verfügung gestellt. Wen also zum Beispiel die Meinung von Champion Marcus Kehr interessiert, oder wer auch einfach mal sehen möchte, wer die Menschen hinter den Kulissen sind, der Klicke nun auf Play. Viel Spaß!


Text: Promoter
Video: www.mef-line.de

  ···   18.09.2009, 09:54 Uhr   ···   18.09.2009, 09:54 Uhr   ···  

Abendlicher Prolog nimmt langsam konkrete Formen an. 

Nach einem gemeinsamen Treffen  mit der zuständigen Baufirma vor Ort, konnten sich alle Verantwortlichen ein genaues Bild über das Gelände und die allgemeine Situation verschaffen.
Dabei wurden die Entscheidungen über die zu integrierenden Hindernisse und Extrem-Elemente getroffen. Wie schon angekündigt, wird ein Steinfeld den Mittelpunkt des Parcours bilden, welcher von den Zuschauern mehrseitig optimal einzusehen ist. Neben Ton- und Betonröhren, gilt es auch Baumstämme zu überqueren. Desweiteren wird ein Tieflader-Aufleger in den Streckenverlauf eingebunden, welcher über eine dafür konstruierte Auf- und Abfahrt zu überwinden sein wird.
Ausgetragen wird der Prolog nach dem, in diesem Jahr schon erfolgreich in der Enduro-Weltmeisterschaft (WEC) praktizierten, neuen Modus. Das heißt, dass je zwei Fahrer parallel nebeneinander starten werden. Allerdings jeder auf seiner eigenen abgebänderten Spur. Um die Fairness zu gewährleisten, gibt es eine Überschneidung der Strecke, so dass jeder Teilnehmer die zweite Runde auf der jeweils anderen Fahrspur absolvieren muss. Somit legt jeder Fahrer exakt die gleiche Distanz zurück, da er je einmal auf der Außen- und Innenspur fahren wird. Zur Realisierung der Fahrspur-Überschneidung ist eine Brücken-Konstruktion angedacht.
Über die komplette Rundenlänge kann im Moment noch keine genaue Angabe gemacht werden, da im Bereich des oberen Prolog-Areals in den nächsten Tagen noch verschiedene Mäh- und Forstarbeiten zu tätigen sind. Erst danach wird über den endgültigen Streckenverlauf entschieden.
Nach wie vor wird auch an der Thematik der optimalen Beleuchtung des Kurses gefeilt, um eine gleichmäßige, blendfreie Ausleuchtung des gesamten Parcours zu garantieren. Wir freuen uns über Eure Teilnahme!

Text: Fahrtleitung / TEI
 


Gehe zu Seite: [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14] [15] [16] [17] [18] [19] [20] [21] [22] [23] [24] [25] [26] [27] [28]